germany_online_marketplace1

Was sollte man im Umgang mit deutschen Onlinekäufern beachten?

Deutschland ist der zweitgrößte E-Commerce Markt in Europa. Aus diesem Grund ist der Markt attraktiv für viele Onlinehändler. Jedoch gibt es ein paar Herausforderungen und Besonderheiten, die man beachten sollte. Was gehört dazu? Manche Kunden wollen beispielsweise Möbel im Internet bestellen, aber das Produkt dann vor Ort abholen. Teilweise wollen deutsche Onlinekäufer, dass sich die Funktionen von Online und Offline Geschäften vermischen. Es ist sehr wichtig, mit den Eigenheiten deutscher Verbraucher vertraut zu sein. Denn in Deutschland wird von Onlinehändlern sehr viel Service verlangt.

Dieser Artikel beinhaltet nützliche Informationen sowohl für lokale deutsche Verkäufer, als auch für ausländische Onlinehändler, die in Deutschland verkaufen wollen. Also was ist das Besondere an deutschen Onlinekäufern?

deutsche online kaeufer anspruchsvoll


Die Verkäufer müssen sich anstrengen, um sicherzustellen, dass der deutsche Kunde zufrieden ist. Aber die Mühe kann sich lohnen.


Weil deutsche Kunden sehr gern online einkaufen, bietet der Markt ein großes Verkaufspotential. Laut einer aktuellen Umfrage gaben 86 Prozent der Befragten Bequemlichkeit als Grund für ihren Onlinekauf an. Drei von vier Nutzern sagten, dass sie es beim Shoppen bevorzugen, in Ruhe eine Auswahl zu treffen: der Einkauf im Internet bietet ihnen diese Möglichkeiten.  

WELCHE EIGENSCHAFTEN ZEICHNEN DEUTSCHE KÄUFER AUS?

  • PRIVATSPHÄRE: Privatsphäre ist sehr wichtig für deutsche Kunden und sie wollen diese auf jeden Fall schützen. Deutsche Kunden mögen es nicht, wenn ein Fremder ihnen eine Email schickt. Manche sind auch gegenüber Onlinehändlern aus dem Ausland sehr misstrauisch. Aber wenn der Verkäufer endlich das Vertrauen der deutschen Kunden gewonnen hat, bleiben sie ihm meistens treu.
  • DATENSCHUTZ: das Bedürfnis nach Privatsphäre zeigt sich auch im Online Datenschutz. Jede dritte Bestellung in einem Online-Store wird nicht zum Abschluss gebracht. Der Grund dafür? Viele der User sind nicht bereit,persönlichen Daten preiszugeben. Als Verkäufer müssen Sie Ihren potentiellen Kunden klarmachen, wie Sie mit deren persönlichen Angaben umgehen und wofür Sie die Daten nutzen. Manchmal reicht es schon aus, die Information ”für Ihre Bestellbestätigung” hinzuzufügen. Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden!
  • GÜTESIEGEL: Deutsche bevorzugen Gütesiegel und Zertifikate. Solche Markierungen und Symbole auf der Hauptseite anzuführen, erhöht die Wahrscheinlichkeit deutsche Kunden für ihren Shop zu gewinnen.
  • ANSPRUCHSVOLL: deutsche Verbraucher kennen die Gesetzgebung gut, sie vergleichen und reklamieren gerne. 82 Prozent der Deutschen lesen vor einem Kauf die AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen). Auch die Rücksendequote in Deutschland ist sehr hoch: Am häufigsten werden Schuhe und Bekleidung zurückgeschickt. Das deutsche Gesetz erlaubt eine 14-tägige Rückgabefrist: auf Kosten des Händlers und ohne Erklärung des Kunden. Deutsche legen auch großen Wert auf Gütesiegel und betrachten es als ein Synonym und eine Garantie für Erstklassigkeit.
  • VERTRAUEN: deutsche Kunden bevorzugen mit vertrauenswürdigen, anerkannten und vorzugsweise lokalen Händlern zu interagieren. Aus diesem Grund sollte Verkäufer eine lokal angepasste Webseite mit einer .de URL benutzen.
  • WICHTIGKEIT DES KATALOGS & DER MULTIKANAL-STRATEGIE: 33 Prozent der Deutschen konsultieren einen Katalog, bevor sie einkaufen. Wahrscheinlich reicht es ihnen nicht aus, sich nur auf das Internet zu verlassen. Mit anderen Worten: deutsche Kunden brauchen noch andere Kanäle, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Aus diesem Grund sollten Onlinehändler eine Multikanal-Strategie fahren und einen Katalogversand organisieren.
  • EINWANDFREIE LOGISTIK: zeitnahe Lieferung hat oberste Priorität. In Deutschland müssen Lieferzeiten kurz und Versandkosten günstig sein. Für Onlinehändler ist es daher besonders wichtig, ihre Logistikkosten zu senken, um eine gewisse Gewinnspanne zu behalten.
  • KUNDENSERVICE: hochwertiger Kundenservice ist selbstverständlich eine weitere wichtige Voraussetzung. Der Kundenservice sollte rund um die Uhr für Kunden erreichbar sein.
  • BEZAHLMETHODE: die populärste Bezahlmethode ist eine Überweisung nach Waren- und Rechnungserhalt. Neben einer Zahlung auf Rechnung werden Kreditkarten, Debitkarten und PayPal immer populärere Bezahlmethoden. Ein sicheres Bezahlsystem ist für deutsche Kunden entscheidend.
  • SPRACHE: English ist nicht die erste Sprache in Deutschland und die Übersetzung Ihrer Seite ist unabdinglich. Deutsche kaufen sehr selten auf Webseiten ein, die nicht in ihrer Muttersprache sind. Wie Willy Brandt gesagt hat: “If am selling to you, I speak your language. If I am buying, dann müssen Sie Deutsch sprechen”.

VERKAUFEN SIE SCHON INTERNATIONAL?

Verkaufen Sie sowohl in Deutschland als auch international? Dann haben Sie den Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Kunden ja vielleicht schon bemerkt. Falls das nicht der Fall ist, warum nicht einmal den internationalen Verkauf ausprobieren?


Sie werden feststellen, dass der Verkauf nach Großbritannien, Italien oder in andere Ländern teilweise einfacher sein kann.


Die Rücksendequote in Deutschland ist beispielsweise außerordentlich hoch und verursacht für Händler enorme Kosten. Wenn Sie damit Probleme haben, können Sie Ihre Gewinnspanne vergrößern, indem Sie zusätzlich  in Ländern verkaufen, in denen die Rücksendequote niedriger ist. Denken Sie über verschiedene Optionen nach und probieren Sie mehrere Szenarien aus: in der heutigen E-Commerce Welt, die sich so rasant ändert und entwickelt, lohnt es sich, ein bisschen zu experimentieren und neue Wege auszutesten.

ZUSAMMENFASSUNG

Deutschlands Verbraucher kaufen sehr gern im Internet ein, weil es bequem und günstig ist. Die Popularität von Onlineshopping in Deutschland bietet unzählige Möglichkeiten für Onlinehändler. Aber es ist auch wichtig, einige andere Faktoren zu beachten. Stellen Sie sicher, dass Ihre deutschen Kunden mit Ihrem Service und Ihrem Produkt zufrieden sind und nutzen Sie das Potential des deutschen E-Commerce Marktes. Aber schließen Sie dabei andere internationale Verkaufsmöglichkeiten nicht kategorisch aus!

Sie wollen mehr über Cross Border Trade erfahren? Lesen Sie 7 Faktoren, die zur erfolgreichen Abwicklung Ihres Verkaufs führen können.  

QUELLEN

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article121264451/Die-reinen-Internet-Haendler-werden-aussterben.html

http://www.shopbetreiber-blog.de/2009/08/21/7-fragen-zum-datenschutz-im-online-shop/

http://www.welt.de/wirtschaft/article137958235/Deswegen-klicken-Sie-so-gern-im-Onlineshop.htm

https://www.prestashop.com/

Ähnliche Beiträge: