shopping-cart-ecommerce-holiday

Die Omni-Channel-Strategie für die Weihnachtssaison

Jeder freut sich auf die Mega-Umsätze, die während des Weihnachtsgeschäfts erwartet werden können! Laut einer Studie von Pipe Candy gibt es weniger als 100.000 reine E-Commerce-Unternehmen, zwischen den fast 3 Millionen Unternehmen weltweit (ausgenommen China).

Sollten Sie daher, auf irgendeine Art & Weise, E-Commerce erwähnen, bedeutet dies auch gleichzeitig Omni-Channel. Unter den Hunderten von Mitbewerbern, die denselben Kundenpool anstreben wie Sie, gibt es eine bestimmte Omnichannel-Strategie für die Weihnachtssaison, die Sie für sich nutzen können.

Luke Tran, Marketingspezialist bei Magestore, gibt Ihnen ein paar tolle Tipps, um mehr Kunden für Ihren Online-Shop zu gewinnen!

Machen Sie sich die Post zu Nutze

Laut einer Studie von Small Business Trends sagten 59% der US-Amerikaner:

Ich finde es toll, Neuigkeiten über Produkte per Post zu bekommen.

70% empfinden direkte Werbung mittlerweile als etwas persöndlicheres als E-Mails. Die Öffnungsrate bei direkter postalischer Werbung liegt bei etwa 80-90%. Bei E-Mails liegt diese hingegen bei nur 20-30%.

Natürlich hat direkte Werbung seine ganz eigenen Vorteile, besonders während der Weihnachtssaison, wenn Ihre Stimme gehört werden soll. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie aus der Masse herausstechen und sich Ihren von Konkurrenten abheben.

Hier ein paar Tipps:

  1. Senden Sie Ihre Werbebriefe in Form einer Geschenkkarte. Sie können ebenfalls deren Größe bestimmen; stellen Sie nur sicher, dass diese in die Mehrheit der Briefkästen passt. Niemand möchte eine zerknitterte Karte öffnen.
  2. Fügen Sie Ihren Werbebriefen eine persönliche Note hinzu: Schreiben Sie Kundenname, sowie Adresse handschriftlich aus. Es nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, ist jedoch die Mühe wert.
  3. Benutzen Sie transparente Briefumschläge.
  4. Wecken Sie die Neugierde Ihrer Kunden. Muss Ihre Karte, Broschüre oder Umschlag immer rechteckig sein?
  5. Benutzen Sie Klappkarten. Weiter unten ein Designbeispiel von Leonardo Borges.

ikea popup mail

Quelle: behance.net

In der Regel werden Unternehmen Ihnen trotz allem eine E-Mail schicken: Sie enthält mehr Informationen als ihr herkömmliches Pendant. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Kunden dazu bringen können, Ihre E-Mails zu öffnen, geben Sie sich umso mehr Mühe, einen attraktiven Werbebrief zu gestalten, der Ihre Kunden dazu bringt, diesen zu öffnen. Informieren Sie Ihre Kunden darüber, dass es mehr in ihren E-Mail-Postfächern zu finden gibt.

Erstellen Sie ein E-Book mit Geschenkideen rund um Ihre Produkte

Wenn ein Kunde von mehreren Dutzend Marken auf einmal angesprochen wird, fällt es schwer herauszustechen, es sei denn, Sie geben ihm etwas von echtem Wert. Schreiben Sie in Ihrer Werbe-E-Mail stattdessen Folgendes, anstatt einfach nur einen Artikel zu verkaufen:

  • Konzentrieren Sie sich ausschließlich auf ein Produkt
  • Erzählen Sie eine Geschichte: erklären Sie Ihren Kunden warum Sie genau diesen Artikel für die bevorstehende Weihnachtssaison benötigen
  • Schlagen Sie vor, welches Ihrer Produkte damit eine perfekte Kombo ergeben würden, oder wie es den Wert des Artikels steigern kann
  • Geben Sie einen Preis an

Lassen Sie sich von diesem E-Book-Beispiel inspirieren:

Red Gift Wrapping Holiday ecommerce

Sie versuchen, eine Rolle Bastelpapier zu verkaufen. Ein Rabatt auf das Bastelpapier ist anscheinend nicht genug. Auf Ihrer Verkaufs-E-Book-Seite können Sie diese Informationen hinzufügen, um das Angebot attraktiver zu machen:

  • Reduzierter Preis auf das Bastelpapier
  • Warum Ihre Kunden solch ein bräunliches Bastelpapier brauchen (es ist vintage, simpel, umweltfreundlich usw.)
  • Verschiedene Möglichkeiten, das Bastelpapier zu benutzen (DIY Geschenkboxen, DIY Geschenkbeutel, Windrädchen, dekorative Blumen, Fotohintergrund, usw.)
  • Reduzierte Preise auf Artikel, die Sie mit dem Bastelpapier verkaufen möchten  (Geschenkbänder, Schleifen, usw.)
  • Ein reduzierter Kombo-Preis

Oder Sie drucken ein oder zwei Seiten Ihres E-Books aus und senden diese zusammen per Post. Geben Sie Ihren Kunden zuerst einen Vorgeschmack. Vergessen Sie nicht, Produktlinks auf die Seiten zu setzen.

Erstellen Sie einen Shop-Guide

Retten Sie Ihre Mitarbeiter im Laden vor einer Menschenflut, während der Weihnachtshochsaison. Erstellen Sie eine Anleitung, welche Artikel Sie in Ihrem Online-Shop zum Verkauf anbieten und wo sich diese Artikel befinden, damit die Kunden genau wissen, wo sie diese ohne großen Aufwand finden können. Senden Sie diesen Leitfaden elektronisch und hängen Sie ihn ebenfalls an die Eingangstür Ihres Geschäfts.

Wenn es Ihr Ziel ist, die Kunden durch alle Ladenregale und -abteilungen zu führen (denken Sie an IKEA), erstellen Sie ebenfalls einen Leitfaden, aber beachten Sie dabei, dass es in Ihrem Reiseführer weitere Angebote gibt, die bereit sind, mit Ihren Kunden nach Hause zu gehen!

Vergessen Sie nicht: Kunden sind immer auf der Jagd nach Schnäppchen!

Holen Sie sich eine Kundenauftrags-App

Erinnern Sie sich noch daran, dass Amazon im August Whole Foods aufgekauft hat? Laut einem Forbes-Artikels sind Ladengeschäfte die Zukunft des Einzelhandels. Ihren Online-Shop darauf vorzubereiten ist ein Kinderspiel, Ihren Laden aufzufüllen auch. Egal, wie viel zusätzliches Personal Sie auch während der Hochsaison anstellen, es wird immer Warteschlangen an der Kasse geben.

Es gibt jedoch eine wachsende Anzahl von Käufern, die Geschäfte ohne Ihr Portemonnaie betreten und keine Lust haben, schwere Taschen von Geschäft zu Geschäft zu schleppen. Statten Sie Ihre Vertriebsmitarbeiter daher mit dieser Kundenauftrags-App aus, um lange Warteschlangen zu vermeiden und Produkte zehnmal schneller zu verkaufen. Dank Barcode-Scannern können Artikel gescannt werden, um schnelle Bestellungen zu generieren, die nach Hause geliefert werden und den Kundenkomfort maximieren.

ecommerce sales order app

Quelle: magestore.com

Vergessen Sie nicht, die mobile Version Ihrer Website so einfach wie möglich zu gestalten und zu navigieren. Es ist ein wichtiges Detail für technisch versierte Kunden, die Ihr Geschäft aufsuchen und beschließen, die Dinge vor Ort mit ihrem Telefon zu kaufen.

Es ist wichtig, sich so früh wie möglich auf die Weihnachtssaison vorzubereiten. Wenn Sie denken, dass Sie schon bereit sind, sind Ihnen Ihre Konkurrenten vielleicht schon einen Schritt voraus. Es geht nicht darum, alles zu tun, um den Kunden für sich zu gewinnen. Es geht darum, Ihren Kunden einen Mehrwert anzubieten, der ansprechend und praktisch ist, so dass Kunden genau Ihr Geschäft unter einem Meer von Optionen auswählen.

Und mit dieser Palette an Tipps, wünschen wir Ihnen ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft!

Bildquellen: Pixabay & provided by Magestore 

Ähnliche Beiträge: